Navigation und Service

Wir empfehlen den Adobe Reader

Wichtige Informationen zu PDF-Viewer

Bei den meisten Dateien, die Sie über die e-Vergabe erhalten handelt es sich um PDF-Dokumente. Generell wird durch die e-Vergabe kein bestimmter PDF-Viewer vorgeschrieben. Allerdings erhalten Sie nicht immer Dokumente die den gängigen Standards entsprechen, bspw. wenn es sich um PDF-Dokumente mit aktivem Inhalt handelt. Wir empfehlen generell den Einsatz der kostenlosen PDF-Viewer von Adobe (Adobe Reader XI bzw. Adobe Acrobat Reader DC). Aktive Inhalte werden mit Hilfe von "Acrobat JavaScript" erstellt. Dies ist einer Skriptsprache von Adobe für PDF-Formulare, welche allerdings nicht international standardisiert ist.

Die Nutzung dieses PDF-Viewers ist keine Pflicht, allerdings beugt dies evtl. Problemen mit Vergabestellen vor. Wenn Sie Dokumente mit aktivem Inhalt mit anderen PDF-Viewern ausfüllen, so kann es sein, dass nicht das gewünschte Ergebnis dabei herauskommt. Im schlimmsten Fall werden Sie von dem Verfahren ausgeschlossen.

Linux-Nutzer stellt dies vor ein gewaltiges Problem. Obwohl wir Linux-Distributionen offiziell durch unsere Software unterstützen, gibt es keinen aktuellen Adobe Reader für Linux. Somit können Dokumente mit aktivem Inhalt möglicherweise nicht vernünftig mit den verfügbaren PDF-Viewern dargestellt und bearbeitet werden. Damit Sie Ihr Angebot vernünftig gestalten können, empfehlen wir daher ausnahmsweise den Einsatz des Adobe Reader XI für Windows mit Hilfe von PlayOnLinux/Wine unter Linux zu betreiben. Laden Sie sich den Adobe Reader XI (nicht DC) für Windows herunter und befolgen Sie die unten verlinkte Anleitung. Sollten Sie Probleme bei der Einrichtung oder beim Betrieb dieser Lösung haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Service-Desk.

Download des Adobe Readers

für Linux-Nutzer:

Adobe Reader XI für Windows mit Hilfe von PlayOnLinux betreiben