Navigation und Service

FAQ

Häufige Fragen und Antworten

FAQ zum AnA-Web

--

Hinweis: Klicken Sie auf den jeweilige FAQ-Eintrag um den Inhalt zu öffnen.

Link: alle FAQ-Einträge aufgeklappt

FAQ 001 - Wird ein Zertifikat benötigt?

Für die Registrierung an der e-Vergabe benötigen Sie kein Zertifikat.

Bei einer Angebotsabgabe kann jedoch eine digitale Signatur und damit ein von der e-Vergabe unterstütztes Zertifikat erforderlich sein, wenn die Vergabestelle dies fordert. In der Bekanntmachung und oder in den Vergabeunterlagen können Sie die Notwendigkeit einer digitalen Signatur entnehmen. Elektronische Signaturen werden nur auf Personen ausgestellt, daher ist es ratsam eine Person für das Zertifikat auszuwählen, die auch zeichnungsberechtig ist.

FAQ 002 - Wie kann ich den Java Cache löschen, bzw. gezielt bereinigen?

JavaCache löschen
So löschen sie den gesamten Java-Cache (sprich: Käsch) Hinweis:Dieses Vorgehen löscht alle Java-Anwendungen aus dem Cache (z.B. AnA, OBA, LV-Cockpit). Bei Bedarf müssen diese von der jeweiligen Webseite neu geladen werden.
 
  • WICHTIG: Schließen sie zuerst alle geöffneten Java-Anwendungen (AnA, OBA, etc)
  • Öffnen Sie die Systemsteuerung (unter Mac OSX die Systemeinstellungen) und klicken Sie auf den Eintrag Java.
  • Klicken Sie im Java Control Panel unter der Registerkarte Allgemein auf Einstellungen...
  • Klicken Sie dann auf Dateien löschen... und markieren im darauf folgenden Fenster alle Haken . Dann OK und warten bis das Fenster verschwindet.
  • Dann erneut OK und nochmal OK. Damit sind Sie zurück in der Systemsteuerung und können die gewünschte e-Vergabe-Anwendung (AnA, OBA, etc.) erneut starten.
 
Alternativ: JavaCache bereinigen
Einzelne Anwendungen gezielt aus dem Cache löschen

Sie können auch gezielt Javaprogramme einzeln aus dem Cache entfernen:

  • Öffnen Sie die Systemsteuerung (unter Mac OSX die Systemeinstellungen) und klicken Sie auf den Eintrag Java.
  • Klicken Sie im Java Control Panel unter der Registerkarte Allgemein auf Ansicht...
  • Markieren Sie im Java Cache Viewer die zu löschenden Programmeinträge der e-Vergabe und klicken Sie zum Löschen das rote X an.

FAQ 003 - Auf welchen Betriebssystemen kann die e-Vergabe ausgeführt werden?

 

Unterstützte Betriebssysteme
Die e-Vergabe läuft unter:
  • Windows 7 / Windows 8 / Windows 10

  • Mac OS X (10.7 bis 10.10)

  • Linux (auf Anfrage)

  Die e-Vergabe unter Windows XP wird seit dem 01. Oktober 2014 nicht mehr betreut!
Support und Updates für Windows XP sind seitens Microsoft bereits seit dem 8. April 2014 nicht mehr verfügbar. Microsoft empfiehlt mit einem XP-Rechner nicht mehr ins Internet zu gehen!

FAQ 007 - Welche Javaversion ist installiert und aktiviert?

Anzeige über die Systemsteuerung per Java Control Panel

  • In der "Systemsteuerung" (z.B. aufrufbar per Start/Einstelllungen/Systemsteuerung) klicken Sie bitte auf den Eintrag "Java".

     

    Systemsteuerung mit Eintragsauswahl Java Systemsteuerung: JavaSystemsteuerung: Java

     


    Alternativ können Sie die Funktion per "Ausführen" das "Java Control Panel" aufrufen.

  • Im sich öffnenden Dialog "Java Control Panel" klicken Sie bitte das Register "Java".

  • Mit Klick auf die Schaltfläche "Anzeigen..." wird/werden die aktivierte/n und installierte/n Javaversion/en angezeigt.

FAQ 008 - Was sind die Nutzungsvoraussetzungen für Unternehmen?

Eine Übersicht über die Nutzungsvoraussetzungen für Unternehmen finden Sie hier.

FAQ 009 - Was sind die Nutzungsvoraussetzungen für Vergabestellen?

Eine Übersicht über die Nutzungsvoraussetzungen für Vergabestellen finden Sie hier.

FAQ 013 - Welche Signaturzertifikate werden von der e-Vergabe unterstützt?

Grundsätzlich wird zwischen softwarebasierten (fortgeschrittenen) und kartenbasierten (qualifizierten) Signaturzertifikaten unterschieden.

Eine Übersicht aller unterstützen elektronischen Signaturen finden Sie hier.

FAQ 014 - Wie erhalte ich Zugriff für die Downloads der e-Vergabe-Anwendungen?

Falls Sie die Java-Anwendungen der e-Vergabe nicht herunterladen können, müssen folgende IP-Bereiche für die e-Vergabe freigeschaltet werden:

  • 80.150.241.192/26 (Adressbereich 80.150.241.192 bis 80.150.241.255)
  • 46.163.124.16 (mit Freigabe des Ports 443 für die Kommunikation per https)

FAQ 016 - Was ist der Unterschied zwischen bund.de und e-Vergabe?

Der Bund veröffentlicht alle Ausschreibungen nicht mehr im Bundesausschreibungsblatt sondern im Internet auf www.bund.de.

Mit der Vergabeplattform www.evergabe-online.de hat das Beschaffungsamt des BMI ein Medium geschaffen, mit dem Sie als Unternehmer effektiv mit Vergabestellen elektronisch kommunizieren können. Die Anforderung der Vergabeunterlagen, Bearbeitung und Angebotsabgabe kann vollständig über diese Plattform erfolgen. Dieser Prozess spart Ihnen Zeit und Geld im Vergleich zu der herkömmlichen papiergebundenen Art und Weise. Lange Postwege, Gebühren für Vergabeunterlagen und auch Abonnementkosten entfallen. Zudem erhalten Sie bei Abgabe eines elektronischen Angebots eine schriftliche Empfangsbestätigung, welche zeitgenau anzeigt, wann Ihr Angebot auf dem e-Vergabe-Server eingegangen ist.

FAQ 017 - Was ist die Präqualifikation von Unternehmen?

Informationen zur Präqualifikation von Unternehmen finden Sie hier .

FAQ 018 - Umgebungsvariable für e-Vergabe unter Windows setzen

Anpassen des e-Vergabe-Pfades, der normalerweise im Benutzerprofil unter

C:\Users\$BENUTZERNAME\evergabe

liegt.

Zur Änderung des Standardablageortes der e-Vergabe-Dateien gehen Sie bitte wie folgt vor:

Systemsteuerung -> System -> Erweiterte Systemeinstellungen -> Umgebungsvariablen -> Neu -> Variable "EVERGABE_HOME" -> Wert "Zielordner"

Anmerkung: Es dürfen keine Sonderzeichen im Pfad vorkommen!

 

e-Vergabe Terminalserver und NT-Domäne

FAQ 019 - Browser Test TLS 1.2

Sie können Ihren Webbrowser testen, ob die Verbindungsverschlüsselung über TLS 1.2 möglich ist:

Link: https://www.ssllabs.com/ssltest/viewMyClient.html

FAQ 020 - Welche Zeichen werden in evergabe-online.de unterstützt?

In www.evergabe-online.de können die Zeichen des Zeichencodes ISO-8859-1 erfasst werden. Dies sind:

        ! " # $ % & ' ( ) * + , - . / 
      0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 : ; < = > ? @
      A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
      [ \ ] ^ _ `
      a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z 
      { | } ~
        ¡ ¢ £ ¤ ¥ ¦ § ¨ © ª « ¬ ­ ® ¯ 
      ° ± ² ³ ´ µ ¶ · ¸ ¹ º » ¼ ½ ¾ ¿
      À Á Â Ã Ä Å Æ Ç È É Ê Ë Ì Í Î Ï Ð Ñ Ò Ó Ô Õ Ö
      ×
      Ø Ù Ú Û Ü Ý Þ
      ß
      à á â ã ä å æ ç è é ê ë ì í î ï ð ñ ò ó ô õ ö
      ÷
      ø ù ú û ü ý þ
      ÿ
       

Die Zeichen Š, š, Ž, ž, Œ, œ, Ÿ und €  können nicht erfasst werden.

FAQ 021 - Sie sind nicht am Server angemeldet. Dieser Fehler kann zum Beispiel durch eine längere Abwesenheit entstehen. Bitte melden Sie sich erneut am System an.


Es sind div. Problemvarianten bzgl. Sitzungsabbrüchen bei der Verwendung der e-Vergabe bekannt, die in Zusammenhang mit einer wechselnden IP-Adresse auf Client-Seite während einer laufenden e-Vergabe-Sitzung stehen.

Nachfolgend werden die Varianten jeweils näher beleuchtet und konkrete Handlungsempfehlungen gegeben. Sie können (ggf. mit Hilfe der für Ihren Arbeitsplatz zuständigen IT-Fachkräfte) herausfinden, welche dieser Varianten Sie betrifft und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um das Problem zu umgehen:

  • Wechselnde IP-Adresse bei Always-On-Verbindung und Zwangstrennung

Sollten Sie die e-Vergabe über eine permanent aufgebauten Internetverbindung ("Always-On") mit einer sog. dynamischen IP-Adresse nutzen, die sich mit jedem neuen Aufbau der Internetverbindung ändert, so wird dies Ihre e-Vergabe-Sitzung unterbrechen, sofern dieser Neuaufbau und der damit einhergehende Wechsel Ihrer IP-Adresse während Ihrer e-Vergabe-Sitzung stattfindet.

Bitte prüfen Sie, ob es möglich ist, die sog. Zwangstrennung (i.d.R. nach jeweils 24h Verbindungsdauer) durch Konfigurationsanpassung des Internetzugangs-Routers auf einen Zeitpunkt außerhalb Ihrer Arbeitszeiten (z.B. in der Nacht) zu legen.

Viele aktuelle Router bieten hierzu eine entsprechende Einstellmöglichkeit (Beispiel für AVM FRITZ!Box 7490:  "Internetverbindung: Zwangstrennung durch den Anbieter verschieben in die Zeit zwischen").

  • Wechselnde IP-Adresse bei On-Demand-Verbindung

Sollten Sie die e-Vergabe über eine bedarfsweise aufgebaute Internetverbindung ("On-Demand") mit einer sog. dynamischen IP-Adresse nutzen, die sich mit jedem neuen Aufbau der Internetverbindung ändert, so wird dies Ihre e-Vergabe-Sitzung unterbrechen, sofern ein Verbindungsabbau und nachfolgender -neuaufbau und der damit einhergehende Wechsel Ihrer IP-Adresse während Ihrer Sitzung stattfindet.

Bitte prüfen Sie, ob es möglich ist, die Internetverbindung von On-Demand auf Always-On umzukonfigurieren, damit sich Ihre IP-Adresse möglichst nicht während der Benutzung der e-Vergabe ändert (Beispiel für AVM FRITZ!Box 7490:  "Internetverbindung: Dauerhaft halten (empfohlen für Flatrate-Tarife)").

Bitte beachten Sie in diesem Fall auch den vorgenannten Punkt 1.

  • Wechselnde IP-Adresse durch Verwendung mehrerer Internetzugänge

Sollten Sie über mehrere Internetzugänge (z.B. durch Lastverteilung, sog. "Loadbalancing") auf die e-Vergabe zugreifen und sich dadurch Ihre IP-Adresse während Ihrer e-Vergabe-Sitzung ändert, so wird dies Ihre e-Vergabe-Sitzung unterbrechen.

Bitte prüfen Sie, ob es möglich ist, den Wechsel der Internetverbindung und den einhergehenden Wechsel Ihrer IP-Adresse durch Konfigurationsanpassung des dafür zuständigen Gerätes (z.B. des Internet-Routers oder Proxy-Servers) bei der Benutzung der e-Vergabe zu unterbinden.

Eine Möglichkeit könnte sein, den IP-Adressbereich der e-Vergabe (80.150.241.192/26) grundsätzlich von einem lastbezogenen Wechsel der Internetverbindung auszunehmen und nur im Falle eines Ausfalls der primär genutzten Internetverbindung auf eine Alternativverbindung umzuschalten.


Hinweis: Klicken Sie auf den jeweilige FAQ-Eintrag um den Inhalt zu öffnen.

Link: alle FAQ-Einträge aufgeklappt